ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 334

Nick Frost

Nicholas John "Nick" Frost ist ein britischer Schauspieler und Drehbuchautor. Frost ist vor allem für seine Zusammenarbeit mit Regisseur Edgar Wright und dem Schauspieler Simon Pegg bekannt.

Richard Graham Frost

Richard Graham Frost war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1879 und 1883 vertrat er den Bundesstaat Missouri im US-Repräsentantenhaus.

Robert Frost

Obwohl er fast immer mit Neuengland assoziiert wird, wurde Robert Lee Frost am 26. März 1874 in San Francisco geboren und lebte dort bis zu seinem zwölften Lebensjahr. Seine Mutter Isabelle Moodie Frost war schottischer Abstammung, sein Vater Wil ...

Royal Harwood Frost

Royal Harwood Frost ; † 11. Mai 1950 in Shreveport, Louisiana) war ein US-amerikanischer Astronom und Entdecker des Asteroiden Cava.

Rufus S. Frost

Rufus Smith Frost war ein US-amerikanischer Politiker. In den Jahren 1875 und 1876 vertrat er den Bundesstaat Massachusetts im US-Repräsentantenhaus.

Terry Frost

Nachdem Terry Frost im Alter von 14 Jahren die Schule verlassen hatte, begann er in einer Fahrradhandlung zu arbeiten. 1939 trat der Armee bei und wurde 1941 auf Kreta in Kriegsgefangenschaft genommen. In einem bayrischen Gefangenenlager porträti ...

Timothy Frost

Tim Frost ist ein US-amerikanischer Basketballspieler. Der 2.08 m große und 115 kg schwere Center spielte in seinem Heimatland in der NCAA für Portland und Utah. 2004 wechselte er 2004 nach Europa, wo er u. a. in Deutschland für den TSV Breitengü ...

Tom Frost

Tom Frost war ein US-amerikanischer Pionier des Bigwall-Kletterns im Yosemite-Nationalpark. Frost machte 1958 seinen Abschluss als Ingenieur an der Stanford University und war Mitglied des Stanford Alpine Club. Im selben Jahr machte er seine erst ...

Wayne Frost

Wayne "Frosty Freeze" Frost war ein US-amerikanischer Schauspieler und Old School Breakdancer und als solcher Mitglied der Rock Steady Crew.

William Edward Frost

William Edward Frost ; † 4. Juni 1877 in London) war ein englischer Maler. William Edward Frost trat 1829 in London als Schüler der Akademie ein und widmete sich anfangs vorzugsweise der Porträtmalerei. 1839 bekam er für sein erstes größeres Bild ...

Benjamin Frosterus

Gustaf Benjamin Frosterus, genannt Benjamin, war ein finnischer Geologe und Bodenkundler. Frosterus war der Sohn des Historikers und Professors Johan Gustaf Frosterus 1826–1901. Er erwarb Lizenziatsabschluss den 1895. Ab 1889 war er Staatsgeologe ...

Frosti Sigurjónsson

Frosti Sigurjónsson ist ein isländischer Geschäftsmann und Politiker. Frosti hat einen MBA der London Business School 1991. Er war Vorstandsvorsitzender verschiedener isländischer Unternehmen, darunter von 1999 bis 2005 bei CCP Games. 2005 war er ...

Josef Fröstl

Josef Fröstl wurde am 26. Jänner 1839 in Afing bei Neidling als Sohn von Bauern geboren. Ursprünglich wollte er dem Willen seiner Eltern entsprechen und Priester werden. Nach einigen Jahren im Alumnat wechselte er jedoch an die Universität Wien u ...

Augusto Frota

Er ist Besitzer und Trainer des Frota-Team, einem der ältesten Schweizer Mixed Martial Arts Clubs. Augusto Frota kämpft momentan im Leichtgewicht -66 kg und ist ein Veteran von Shooto Japan und Cage Wars. Er wurde zwischen 2003 und 2007 als eines ...

Frothar

Frothar war etwa von 813 bis 847/48 Bischof von Toul. Von ihm ist ein Teil seiner Briefkorrespondenz erhalten. Eine kritische Edition hat erstmals Karl Hampe in den Monumenta Germaniae Historica veröffentlicht.

James Frothingham

James Frothingham war der Sohn eines Wagenbauers und arbeitete ursprünglich in der Werkstatt seines Vaters als Kutschenmaler. Er übte sich im Malen, indem er Porträts von Familienmitgliedern herstellte. Wahrscheinlich erhielt er erste Unterweisun ...

Louis A. Frothingham

Louis Adams Frothingham war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1921 und 1928 vertrat er den Bundesstaat Massachusetts im US-Repräsentantenhaus.

Emil Frotscher

Über Frotschers Hintergrund und Tätigkeiten vor dem Zweiten Weltkrieg ist wenig bekannt, außer dass er bei der Berliner Illustrierten Nachtausgabe gearbeitet hat. Er war an der Gründung der NS-Wochenzeitung Das Reich beteiligt, dort aber kein Red ...

Georg Frotscher

Frotscher trat am 1. April 1887 als Fahnenjunker in das 8. Infanterie-Regiment "Prinz Johann Georg" Nr. 107 der Sächsischen Armee ein. Er absolvierte die preußische Kriegsschule in Glogau und die Kriegsakademie in Berlin. Bis zum Ersten Weltkrieg ...

Gotthold Frotscher

Frotscher war der Sohn von Oberkirchenrat Dr. Paul G. Frotscher und dessen Ehefrau Ida H. Berger. Seinen Schulbesuch am humanistischen Gymnasium in Freiberg konnte Frotscher 1916 als Primus Omnium beenden. Anschließend begann er an den Universitä ...

Karl Heinrich Frotscher

Frotscher wurde 1796 in Wegra geboren. Im Jahr 1817 wurde er Collaborator in der Thomasschule zu Leipzig und 1819 Rektor des Schneeberger Lyceums. 1820 wurde er dann Lehrer an der Leipziger Nikolaischule und 1828 dessen Konrektor. Seit 1822 war e ...

Kurt Frotscher

Kurt Frotscher ist ein deutscher Autor. In seinen im GNN-Verlag veröffentlichten Publikationen beschäftigt sich der ehemalige Grenztruppenoffizier und Diplomhistoriker hauptsächlich mit Darstellungen der DDR aus Sicht der SED. Dabei wird ihm vorg ...

Werner Frotscher

Frotscher studierte von 1957 bis 1961 Rechtswissenschaften an den Universitäten Kiel und Freiburg und schloss 1962 mit dem ersten Staatsexamen ab. 1964 wurde er an der Universität Kiel bei Christian-Friedrich Menger mit seiner Arbeit Die Abgrenzu ...

Marie Pierre Louis de Frotté

Marie Pierre Louis de Frotté, genannt Blondel, war ein symbolhafter Anführer der normannischen Chouannerie in der Armee der Emigranten.

Augustinus Frotz

Frotz war das vierte von sechs Kindern. Nach dem Besuch der katholischen Volksschule begann er 1917 eine kaufmännische Lehre. Weil er sich jedoch zum Priester berufen fühlte, brach er die Lehre ab, um im Frühjahr 1924, nach Ablegung des Abiturs, ...

Robert Edmund Froude

Robert Edmund Froude war ein britischer Schiffbauingenieur, der vor allem auf dem Gebiet der Strömungsmechanik gearbeitet hat. Nach R. E. Froude ist beispielsweise das Theorem von Froude und Rankine benannt. Am 7. Juni 1894 wurde er zum Fellow of ...

Froumund von Tegernsee

Froumund von Tegernsee war Benediktiner. Bekannt wurde er durch ein umfangreiches prosaisches und poetisches Werk, das insgesamt 13 Schriften umfasst. Dazu gehören auch regionale Briefe aus dem Kloster Feuchtwangen, die im Clm "Codex latinus mona ...

Nikos Frousos

Frousos begann seine Profikarriere 1992 beim griechischen Klub Ionikos Nikea, für den er in den folgenden acht Spielzeiten 59 Treffer in 190 Ligaspielen erzielte. 2000 wechselte er zum Ligakonkurrenten PAOK Thessaloniki, wo er sich allerdings nic ...

Antonio Frova

Antonio Frova war ein italienischer Klassischer Archäologe. Antonio Frova studierte Klassische Archäologie an der Katholischen Universität vom Heiligen Herzen in Mailand, an der er 1935 bei Roberto Paribeni laureiert wurde. Nach weiteren Studien ...

Abraham Frowein (Industrieller)

Am 6. Januar 1928 hatte er noch den Gründungsaufruf zum Bund zur Erneuerung des Reiches BER unterzeichnet. Nach der Machtergreifung der NSDAP wurde er zum Rücktritt aus dem RDI gezwungen und so zog er sich aus den bisherigen öffentlichen Ämtern z ...

Abraham Frowein (Politiker, 1766)

Abraham Frowein war ein deutscher Politiker. Er wurde 1807 zum letzten Bürgermeister der Stadt Elberfeld gewählt. Sein Nachfolger Johann Rütger Brüning wurde der erste Oberbürgermeister der Stadt.

Abraham Frowein (Politiker, 1847)

Frowein war deutscher Politiker, er war Beigeordneter in Elberfeld und 1890–1892 Abgeordneter im Rheinischen Provinziallandtag.

Bartholomäus Fröwein

Bartholomäus Fröwein war von 1426 bis 1430 Abt des Zisterzienserklosters in Ebrach. Zuvor hatte er den Posten des Dekans der Theologischen Fakultät der Universität Wien inne.

Christian Ludwig Frowein

Ludwig Froweins Familie stammte ursprünglich aus Elberfeld, sein Urgroßvater Kaspar Frowein 1604–1668 war aber nach Schwelm gezogen. Erst nachdem seine Großmutter Gertrud Esgen 1644–1677 im Jahr 1671 den auf der Elberfelder Seite gelegenen Furter ...

Eberhard Frowein

Er war Sohn des Fabrikanten Abraham Frowein und dessen Frau Luise Frowein. Nach seinem Abitur arbeitet er zunächst als Schriftsteller und verfasst die Romane "Lexikon der Liebe", "Zuerst die Ponys" und "Die eiserne Ann". Ab 1920 wandte er sich de ...

Eduard von Frowein

Frowein war der Sohn des Fabrikteilhabers, Stadtverordneten und Ratsherren August Frowein 1805–1850 und der Tekla Böddinghaus 1819–1897 sowie Enkel des letzten Bürgermeisters von Elberfeld Abraham Frowein. Er studierte nach dem Besuch des Gymnasi ...

Florian Frowein

Zunächst sammelte Florian Frowein von 2004 bis 2005 erste Schauspielerfahrungen bei Christoph Hilger, worauf von 2005 bis 2006 Workshops in "Sprecherziehung" bei Anna Martini und "Schauspiel" bei Andreas Durban folgten, ehe ihn sein Weg zum Verei ...

Gottlieb Frowein

Im Jahr 1857 gründete Frowein in Bergerhof die Feilenfabrik Frowein, die lange Zeit der älteste metallverarbeitende Betrieb in Radevormwald war und erst seit 1999 als Frowein, Schulz & Braun GmbH in Hilden angesiedelt ist. Neben Raspeln und Feile ...

Harald Frowein

Walter Harald Frowein war ein deutscher Textilunternehmer und Präsident der Industrie- und Handelskammer Wuppertal.

Heinz Frowein

Hans Heinz Jasper Frowein war ein deutscher Politiker. Er war von 1961 bis 1964 Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal.

Jochen Abraham Frowein

Frowein studierte von 1953 bis 1956 Rechtswissenschaft an den Universitäten Kiel, Berlin und Bonn. Sein erstes Staatsexamen legte er 1956 in Köln ab. Im Anschluss daran absolvierte er von 1957 bis 1961 sein Referendariat, das in den Jahren 1957/1 ...

Otto Frowein

Nach dem Schulbesuch erlernte Frowein den Beruf eines Elektrotechnikers. Als Jugendlicher nahm er mit dem Reserve-Infanterieregiment 16 und dem Infanterieregiment 31 am Ersten Weltkrieg teil. 1925 trat er in die NSDAP und am 1. Januar 1926 in den ...

Reinhold A. Frowein

Reinhold Alexander Frowein ist ein deutscher Neurochirurg. Frowein studierte in Düsseldorf und wurde dort 1949 in Medizin promoviert Trauma und Hirntumor. 1963 habilitierte er sich in Köln und wurde dort 1969 Ordinarius für Neurochirurgie. Er bef ...

Uwe Frowein

Uwe Frowein ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Über die Jugendmannschaften von Hassia Bingen und Eintracht Frankfurt kam Frowein 1981 zum 1. FC Kaiserslautern, wo er zunächst für die Amateure spielte. Ab 1982 stand er im Profikader der ...

Roy Halston Frowick

Roy Halston Frowick, bekannt unter dem Namen Halston, war ein US-amerikanischer Modedesigner. Halston erlangte in den 1960er und 70er Jahren als Modeschöpfer nahezu Kultstatus in den USA. Ab 1960 hatte er zunächst als Hutmacher mit dem sogenannte ...

Michael Frowin

Frowin wuchs in Hessen auf. Nach dem Abitur auf dem Gymnasium Philippinum Marburg begann er 1990 ein Schauspielstudium an der Berliner Theaterschule. Seine Gesangsausbildung erhielt er bei Waltraud Pusch und Ana-Lisa Nathan. 1991 war er das jüngs ...

Georg Fröwis

Georg Fröwis lernte das Schachspielen von seinem Vater. Auch seine jüngere Schwester Annika * 1994 ist Schachspielerin; sie trägt seit 2016 den Titel FIDE-Meister der Frauen WFM. Er besuchte das Bundesrealgymnasium Dornbirn-Schoren und studiert i ...

Walter Fröwis

1975 bis 1976 war Fröwis Vortragender Legationsrat und Vertreter des Leiters des Referates Abrüstung und Rüstungskontrolle des Auswärtigen Amts. 1980 bis 1983 war er Generalkonsul in Karatschi. Am 6. April 1979 wurden Wolfgang Stiens vom Stern, H ...

Martin Froy

Martin Froy besuchte die Saint-Pauls-Schule und studierte am Magdalen College in Cambridge Geschichte. Von 1944 bis 1947 diente er in der Royal Air Force in Indien und Ceylon. Nach Kriegsende besuchte Froy von 1948 bis 1951 die Kunstakademie der ...

Frozen Skies

Christian Roggow nahm im Alter von neun Jahren Gitarren- und Klavierunterricht. Im Jahr 2000 fing er aktiv mit der Musikproduktion an. Bis 2009 gab es die Produktionen zum kostenlosen Download auf dem damals ersten deutschen Musikportal Mp3.de. D ...